Wie funktioniert das Blechblasen? Frag‘ Ralf-Werner Kopp

  • Wie funktioniert das Blechblasen genau?
  • Wie funktioniert das Trompetenspiel?
  • Wie treffe ich die Töne besser?
  • Wie verbessere ich meine Intonation?
  • Wie verbessere ich meine Ausdauer?
  • Wie soll ich überhaupt üben? Etc.

ALLE aber auch wirklich ALLE Fragen rund um das Blechblasen beantworte ich Dir gerne!

Kommentiere bitte dazu einfach diesen Beitrag und Du erhälst von mir eine kompetente Antwort innerhalb von 24 Stunden. Fragen kostet nichts.

Viele Informationen findest Du auch in meinem Blog ‚Aktuelles‚. Der Blog wird, wie der Name schon sagt, immer aktualisiert!

2 Kommentare

  1. Hi,

    ich bin beim surfen auf Ihre Seite gestoßen und finde die Beiträge sehr interessant.

    Nun zu meiner Frage/meinem Problem:

    Ich habe beim Üben (weil ich die im Beitrag über Ansatz erwähnten Schwierigkeiten habe) mal drauf geachtet ob die Lippe (Lippenrot) tatsächlich komplett im Innenring des Mundstücks liegt und musste feststellen, dass das nicht der Fall ist. Ich bekomme es auch nicht wirklich hin, dass mir das gelingt und noch ein vernünftiger Ton zu produzieren wäre….

    Was soll ich hier am besten tun? Größeres Mundstück? Derzeit spiele ich ein Yamaha 14b4 oder wahlweise einem Monette B6. Diese sind ja schon recht weit/groß.
    Andere Technik?

    Vielen Dank für Ihre Hilfe im Voraus!

    Viele Grüße

    1. Lieber Heiko,
      vielen Dank für Deine Nachricht und natürlich, dass Dir meine Homepage gefällt.
      Deiner Beschreibung nach platzierst Du (die Position des Mundstücks verändert sich während des Spielens) oder setzt ein (der Innenrand des Mundstücks ist konstant im Lippenrot).
      Erstmal änderst Du nichts! Ein größeres Mundstück bringt nichts, da Du daran gewöhnt bist, auf eine bestimmte Art und Weise Dein Mundstück anzusetzen. D.h. Du wirst das größere Mundstück genau so positionieren, wie das alte. Bevor Du den Ansatz änderst ist es wichtig, dass alle anderen Körperfunktionen, wie die Atmung und die Zunge, richtig und zuverlässig funktionieren. Erst dann verändert man den Ansatz, da die Stelle des Ansatzes die sensibelste beim Trompetenspiel ist.
      Ich empfehle Dir dringend, einen kompetenten Lehrer zu suchen, der sich Dein Spiel persönlich anschaut. Bitte beschäftige Dich nicht alleine damit! Wenn Du mir in einer Email schreibst, wo Du wohnst, kann ich Dir einen Lehrer empfehlen.

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.