Das tägliche Üben

Meine Schüler stöhnen jedes Mal, wenn ich Ihnen sage, jeden Tag und ausnahmslos Trompete zu üben.

Wieso überhaupt täglich üben?

Das tägliche Üben bringt alle Vorteile, um Dein Trompetenspiel zu verbessern:

  • die Tonqualität verbessert sich
  • die Tonhöhe baust Du nach und nach aus
  • anfangs noch schwierigere Musikstücke werden leichter
  • Du kannst länger spielen und bist nicht nach 30 min ‚platt‘
  • Dein Trompetenspiel wird einfach zuverlässiger, abrufbarer, stabiler. Das Musizieren macht dann einfach Spaß.

Weiterhin solltest Du bedenken, dass Du zum Blechblasen ausschließlich Körperfunktionen brauchst, die Du im alltäglichen Leben unbewusst benutzt: die Atmung, die Stütze, die Zunge, die Lippen. Wenn Du nun einmal übst, dann wieder nicht, kann sich der Körper leider nicht merken, was er tun muss. Dann kommt meistens irgendwas aus dem Instrument, aber nicht das, was Du Dir vorgestellt hast.

Ist das keine ziemlich unbefriedigende Situation?

Deshalb lege ich Dir sehr ans Herzen, täglich zu üben.
Die angenehmen Nebeneffekte: Du überwindest Deinen inneren Schweinehund. Du lernst disziplinierter und genauer zu üben. Je intensiver Du das machst, umso stärker kann sich dies auch in Deinem Alltag zeigen.
Und jeden Abend kannst Du Dir dann stolz auf die Schulter klopfen, dass Du es trotz aller Widerstände geschafft hast, zu üben!

Suche Dir einen Lehrer, der Dich motiviert. Oft helfen schon Tipps oder Anleitungen zum konsequenten täglichen Üben. In meinen Beiträgen ‚Das optimale Üben‘ und ‚Hilfreiche Einspielübungen‚ findest Du weitere Tipps.

Warum Deiner Lieblingsbeschäftigung nicht jeden Tag nachgehen?

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.