Pedaltöne

Pedaltöne befinden sich bei der Trompete unterhalb des fis und sind ohne Änderung des Ansatzes,  nicht zu spielen! Pedaltöne kann man bis ca. zum ,E spielen. Es muss an dieser Stelle ausdrücklich darauf hingewiesen werden, dass Anfänger und Trompeter mit instabilem Ansatz auf keinen Fall Pedaltöne spielen dürfen! Wenn Du dennoch Pedaltöne übst, wird Dein Ansatz noch schlechter. Mehr zum richtigen Ansatz findest Du hier.


Pedaltöne werden gerne genommen, um die Lippen zu massieren und ein angenehmes Gefühl auf den Lippen zu erzeugen. Dabei wird oft leider unwissend in Kauf genommen, dass sich der Blechbläser einen falschen Ansatz aneignet. Also, am besten gar keine Pedaltöne üben, außer, sie werden in einem Werk verlangt. Lieber Didgeridoo nach dem Üben oder nach einem Konzert spielen, um die Lippen zu massieren!

Malte Burba schreibt in seinem Buch Brass Master Class über Pedaltöne:

 […] Das Üben von Pedaltönen […] ist Kämpfen an der falschen Front. Der positive Effekt von Pedaltönen ist eine angenehme Massage der Lippen. Dieses schöne Gefühl ermutigt uns dann, die Luft fließen zu lassen. Da wir im Ernstfall aber ohnehin kein schönes Gefühl auf den Lippen haben, zerplatzt der Sinn der Pedaltöne wie Seifenblasen […]

 

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.